Nosferatu. Vom Vollmond geweckt

Nosferatu. Vom Vollmond geweckt Eigentlich wollte ich das Buch gar nicht lesen, aber dann haben mich einige begeisterte Stimmen bewogen spontan mit dem Buch anzufangen.Das Buch war definitiv anders als ich erwartet habe Das Thema ist neu, was sehr erfrischend ist Auch der Schreibstil hat mir gr tenteils gut gefallen Leider kann ich die gro e Begeisterung nicht teilen, denn es gab doch einiges, dass mich gest rt hat.Wie schon gesagt ist das Thema neu, was mir prinzipiell erstmal gut gefallen hat, aber auf Dauer konnte ich mich mit der Thematik nicht anfreunden Die Charaktere fand ich eher langweilig und auch die Chemie bei den Protagonisten war f r mich nicht zu sp ren.So richtig gepackt konnte mich das Buch leider nie Spannung kam bei mir ebenfalls nicht auf und stellenweise fand ich es sehr z h und fast langweilig. Die Rezi findet ihr auch auf meinem BlogInhaltFinny war an ihrer Schule ein It Girl, doch dann wurde sie von einem Wesen gebissen Nun schottet sie sich von allen ab und lebt zur ckgezogen in einem Kellerloch Nachts muss sie sich vor dem Mond verstecken, den durch ihn wird sie zu etwas das keiner sehen sollte.Als sie sich dann vor die T r traut trifft sie auf einen s en Jungen und hofft auf ein normales Leben Vielleicht gibt es einen Weg wieder normal zu werden Doch dann stellt sie fest dass sie nicht alleine ist, sie ist eine Nosferatu und die anderen ihrer Art wollen nichts Gutes MeinungDer Klappentext verspricht eine spannende Geschichte mit viel Fantasie und ein bisschen Herzschmerz Und der Leser bekommt genau das Ich war doch zuerst mal sehr berrascht was genau denn die Nosferatu nun sind und in was sich Finny nachts verwandelt Die Idee ist wirklich toll Damit hab ich erstmal gar nicht gerechnet nein, ich verate nicht was die Nosferatu sind, da m sst ihr schon selbst das Buch lesen Ich sag nur soviel es sind nicht die blichen Verd chtigen.Die Geschichte ist toll durchdacht und ich fand es klasse, wie hier Engel und D monen und ihr Kampf um die Erde eingebaut wurden.Zu keinem Zeitpunkt ist irgendwas vorhersehbar, da Finny einfach ihren eigenen Kopf hat und teilweise sehr spontan handelt Es gibt immer wieder tolle und unerwartete Wendungen die der Geschichte noch mehr Spannung verleihen.Einziger Kritikpunkt ist f r mich das Ende, das ging mir dann doch ein bisschen zu schnell und, obwohl ich offene Enden mag, h tte ich mir hier doch ein paar S tze mehr gew nscht Das Ende l sst aber auch jeden Fall eine Fortsetzung zu und ich w rde mich sehr freuen mehr von Finny und Lucie zu lesen Und auch von Mad.Finny ist ein toller Hauptcharakter Man kann sehr gut mit ihr mitf hlen, auch wenn mir ihr Handeln nicht immer gefallen hat Es war plausibel erkl rt und auch nachvollziehbar Sie macht zudem eine tolle Wandlung durch, von dem einsamen M dchen zur starken und selbstbewussten Frau Und sie lernt mit ihrer Situation umzugehen Ich mag sie Die anderen Charaktere sind ebenfalls toll beschrieben, Lucie w re gerne eine Hexe und sie liebt Coyplay Deshalb war sie schon immer Au enseiterin Auch sie macht eine tolle Entwicklung mit.Dann gibt es noch die Hausratte Mario, er ist einfach klasse und hat immer einen Spruch parat Er lockert die ganze Geschichte auf und sagt immer was er gerade denkt, und oft hat er meine Gedanken beim Lesen einfach ausgesprochen Ich liebe ihn DMad und die J ger blieben f r mich aber leider etwas blass.Der Schreibstil ist super zu lesen und passt gut zu einem Jugendbuch.4,8 Sterne Ein absolut empfehlenswertes Jugendbuch, mit einer tollen Protagonisten und mal ganz anderen Wesen Wow, als wenn ich w sste, dass ich mir das beste bis zum Schluss aufhebe Finnys Leben hat sich um hundertachtzig Grad gedreht Gerade noch It Girl an ihrer Schule, lebt sie nun abgeschottet von den Menschen, die ihr einst so viel bedeuteten Mit dem Beginn der Nacht muss sie sich in ihrer dunklen Kellerwohnung verstecken, denn was der Mond in ihr weckt, sollte keinem begegnen Doch als sie auf den s en Skaterboy Mad trifft, beginnt sie zu hoffen auf ein Leben, eine Zukunft und die Liebe Bis sie den Nosferatu begegnet Ich finde, dieser Klappentext kann nicht mal ann hernd vermitteln, wie gut dieses Buch ist Wenn man ihn so liest, klingt Finny wie die bliche verw hnte Zicke, die sich nun wegen eines Schicksalschlages ndert und die Geschichte wie eine typische Liebesgeschichte Aber nein, so ist das gar nicht Finny und eine Zicke Nein Eher das genaue Gegenteil davon Tats chlich ist sie am Anfang des Buches schon ein Jahr lang eine Nosferatu und von ihrem fr heren It Girl Dasein bekommt man gar nichts mit Sie will ihr Schicksal nicht einfach so annehmen und versucht trotz ihres nun dunklen Wesens das richtige zu tun und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund Damit ist sie schnell zu meinem absoluten Lieblinscharakter in dem Buch aufgestiegen.Die Liebesgeschichte ist weder einfach, noch gew hnlich Das h tte nicht gepasst, denn die Handlung ist um einiges komplexer gestrickt, als ich es erwartet habe Und auch Mad konnte ich die meiste Zeit gar nicht einsch tzen Um nicht zu viel zu verraten Es ist kompliziert und das macht die Geschichte, und besonders die Liebesgeschichte, sehr spannend.Dazu kommt die eigentliche Handlung, die man zu keinem Zeitpunkt vorhersehen k nnte Die Autorin man vriert Finny immer wieder in eine Sackgasse, eine ausweglose Situation, und dann schafft sie es doch jedes mal, sie da wieder raus zu holen, ohne dass die L sung gezwungen wirkt Au erdem hat sie das alles einfach unfassbar gut verbunden Die packenden Kampfszenen, die witzigen Momente, die gef hlvollen Stellen, es passt und verbindet sich zu einem fesselnden Buch Und nat rlich die Nosferatu Ich muss sagen, vorher habe ich noch nie von den Wesen geh rt, deshalb waren sie f r mich etwas ganz Neues Und das hat die Autorin gut nutzen k nnen Nach und nach erf hrt man erst, was es mit ihnen auf sich hat und weil man mehr ber sie wissen will, bleibt die Spannung die ganze Zeit erhalten.In dem Buch spielen Ratten eine nicht unwichtige Rolle und besonders eine sticht hervor Fans von Xemerius werden bei ihr auf ihre Kosten kommen, denn das Tier hat immer einen frechen und witzigen Spruch auf Lager Ratten mag ich durch sie zwar nicht lieber, aber diese eine Ratte ist toll.Inzwischen schreibe ich in meinen Rezensionen eigentlich kaum noch etwas ber den Schreibstil Meistens habe ich dazu nichts zu sagen, es ist eben ein Stil, der zu der jeweiligen Geschichte geh rt Aber bei Barbara J Zister mache ich eine Ausnahme Ich mochte ihren Schreibstil sehr Sie hat eine sehr bildliche Sprache, die solche S tze wie diesen hier hervorgebracht hatGenauso wie in den vier Herzkammern wurden auf vier Ebenen Menschen wie rote Blutk rperchen durch die Adern der Stadt gepumptDas ist auch eine Art, eine U Bahnhaltestelle zu beschreiben und durch diese Beschreibungen kann man Finny an vielen Stellen einerseits besser verstehen, andererseits sp rt man ihre Gef hle Sie liebt die U Bahn und jetzt soll mal einer sagen, dass diese Liebe in diesem Satz nicht durchsickert ber die Autorin Barbara J Zister lebt mit ihrem Mann und den beiden S hnen im mystischen Bayerischen Wald, wo es noch Hexen, D monen und gruslige Raun chte gibt Das perfekte kreative Umfeld f r die Vielleserin, die sich seit 2010 ihren eigenen literarischen Projekten widmet meistens sonntags oder wenn ihr das Leben Zeit dazu l sst Als Meisterin der Elektrotechnik ist Spannung ihr Handwerk, was ihr auch beim Schreiben von B chern zugutekommt Fazit Insgesamt hat Nosferatu meine Erwartungen, die wegen des Klappentextes nicht sehr hoch waren, weit bertroffen Das Gesamtpaket stimmt einfach Die Protagonistin, die Geschichte, der Schreibstil, sie bilden ein fesselndes Buch, das man immer weiter lesen will Also, lasst euch nicht von dem Klappentext anschrecken und gebt den Nosferatu und Finny eine Chance. Inhalt Finnys Leben hat sich um hundertachtzig Grad gedreht Gerade noch It Girl an ihrer Schule, lebt sie nun abgeschottet von den Menschen, die ihr einst so viel bedeuteten Mit dem Beginn der Nacht muss sie sich in ihrer dunklen Kellerwohnung verstecken, denn was der Mond in ihr weckt, sollte keinem begegnen Doch als sie auf den Skaterboy Mad trifft, beginnt sie zu hoffen auf ein Leben, eine Zukunft und die Liebe Bis sie den Nosferatu begegnetMeine Meinung In Nosferatu Vom Vollmond geweckt geht es um Finny, deren Leben sich von heut auf morgen ndert und sie kein It Girl mehr an ihrer Schule ist Denn sie muss sich von den anderen Menschen in einer dunklen Kellerwohnung bleiben, weil der Mond etwas in ihr weckt es keiner sehen darf Doch pl tzlich trifft sie Mad einen Jungen, der in ihr Gef hle weckt sie an ein anderes Leben glauben l sst.Finny war bis vor einer Partynacht ein ganz normales M dchen und dann w rde sie von einem Rattend mon angegriffen und muss sich seitdem immer wieder bei Nacht verstecken, um sich nicht auch in so ein Wesen zu verwandeln.Mad wirkt auf den ersten Blick wie ein normaler Junge, doch erst im Laufe des Buches erf hrt man, das er ausgerechnet zu denen geh rt, die die t ten wollen zu denen Finny geh rt.Der Schreibstil ist angenehm und fl ssig und ich habe mich einfach in diese Geschichte eintauchen k nnen Das Buch wird aus der Sicht von Finny geschrieben und man kann so gut erfahren wie ihre Gef hle und Gedanken sind.Die Spannung wird w hrend des Buches sp rbar als sich Finny aus der Gewalt von anderen Nosferatu befreien muss, weil deren Anf hrer sich mit Luzifer verbunden hat und nun etwas ganz gro es plant Dann gibt es da noch Mad, der nicht gerade in Freund der Nosferatu ist, aber Finny nicht t ten darf weil sie etwas hat, das sie sch tzt und niemand wei wieso sie es hat Wird Finny etwas zu tun k nnen um den teuflischen Plan der M nchen bedroht aufhalten zu k nnen Das Cover finde ich sehr sch n und den Mond dazu passt f r mich sehr gut zu Finny und ihrer Situation Die Farben passen sehr gut zusammen und machen es zu einem tollen Hingucker.Das Ende hat es zu einem spannenden Showdown gemacht undich habe es bis Schluss nicht weglegen k nnen Die Charaktere sind mir bis zum Schluss an Herz gewachsen und ich w rde mich freuen bald mehr von der Autorin lesen zu k nnenFazit Nosferatu Vom Vollmond geweckt ist fesselndes Fantasy Buch, das mich von Anfang bis Ende nicht mehr losgelassen hat und ich mich freue noch mehr von der Autorin lesen zu k nnen. KurzbeschreibungFinnys Leben hat sich um hundertachtzig Grad gedreht Gerade noch It Girl an ihrer Schule, lebt sie nun abgeschottet von den Menschen, die ihr einst so viel bedeuteten Mit dem Beginn der Nacht muss sie sich in ihrer dunklen Kellerwohnung verstecken, denn was der Mond in ihr weckt, sollte keinem begegnen Doch als sie auf den s en Skaterboy Mad trifft, beginnt sie zu hoffen auf ein Leben, eine Zukunft und die Liebe Bis sie den Nosferatu begegnet Auszug von Impress CoverDas Cover ist d ster von der Stimmung und zeigt ein junges M dchen das allein im Wald steht.Mit der roten Schrift und dem Titel ist es ein Eyecatcher und man will wissen was sich dahinter verbirgt.CharaktereJosefine Kienberger ist 17 Jahre und muss schon viel Leid in ihren jungen Jahren erfahren nachdem sie nach einen Zwischenfall sich ver nderte Sie ist lieb, klug und einsam.Mad ist nicht nur ein Skater und sieht gut aus sondern es verbirgt sich ein Geheimnis hinter dem Jungen.Lucie Klimbacher ist anders als andere und musste auch schon deswegen die Schule wechseln denn sie ist eine Hexe.SchreibstilDie Autorin Barbara J Zister hat hier eine tolle Geschichte geschrieben die ich mir zwar anders vorgestellt hatte die mich aber sehr begeistert und die ich in einem Rutsch verschlungen habe.MeinungWenn Du allein die Entscheidung triffst was als n chstes passiertDann sind wir bei Finney angekommen die nach einer schlimmen Situation nie wieder die alte Finney von fr her sein wird.Denn die neue Finney hat sich ver ndert und lebt allein und zur ckgezogen und ohne Freunde in einer Kellerwohnung.Der einzige denn sie zu sehen bekommt au er ihrer kurzen Arbeit ist Carsten der mit seiner Familie die Kellerwohnung an Finney vermietet hat.Das an sich w re ja nicht weiter verwunderlich.Allerdings war Finney fr her bei ihren Eltern und das beliebteste M dchen der Schule.Aber nach einem Biss von einem Rattend mon hat sich Finney verwandelt und meidet seitdem die Dunkelheit die ihr kein vern nftiges Leben mehr bietet.Angewidert von sich selbst l sst sich Finney gehen und eines Tages kehrt Hoffnung in sie zur ck.Denn ein unbekannter Skater der immer wieder in den Laden kommt wo Finney arbeitet spricht sie an und dann zur gleichen Zeit bekommt Finney eine folgenschwere Einladung die ihr Leben auf den Kopf stellen soll.Denn es gibt eine Nosferatu Vereinigung die alle Nosferatu miteinander verbinden soll.Aber diese Gemeinschaft planen bles und so steht Finey mitten zwischen den Fronten den auch Mads Geheimnis wird f r sie ein Problem.Denn wo es die Nostferatu gibt gibt es auch die J ger.Dabei will Finney doch nur ein ganz normales Leben f hrenWobei das sprechen mit Ratten da nicht gerade dazu geh rt, denn genau das kann Finney und findet ungeahnte HilfeFazit Sehr empfehlenswert und f r mich toll geschrieben und spannend.5 von 5 Sternen Finnys Leben Hat Sich Um Hundertachtzig Grad Gedreht Gerade Noch It Girl An Ihrer Schule, Lebt Sie Nun Abgeschottet Von Den Menschen, Die Ihr Einst So Viel Bedeuteten Mit Dem Beginn Der Nacht Muss Sie Sich In Ihrer Dunklen Kellerwohnung Verstecken, Denn Was Der Mond In Ihr Weckt, Sollte Keinem Begegnen Doch Als Sie Auf Den Skaterboy Mad Trifft, Beginnt Sie Zu Hoffen Auf Ein Leben, Eine Zukunft Und Die Liebe Bis Sie Den Nosferatu Begegnet Das Cover Mich hat das Cover echt umgehauen, es ist toll gestaltet, auch wenn es nur in schwarzwei ist, ist es sehr aussagekr ftig Mir gef llt es wirklich gutDie Protagonistin Finny ist ein aufgewecktes M dchen und sehr beliebt, bis sie von einem Rattend mon gebissen wird und ihre Welt sich schlagartig ndert.Mir war Finny leider nicht so sympathisch wie ich sie gerne gehabt h tte Oft hatte ich das Gef hl sie handelt total unnormal Auch konnte ich mich leider nicht so in sie hineinversetzen.Der Schreibstil Das Buch hat einen tollen Schreibstil Ich bin sehr leicht in die Geschichte rein gekommen und wurde schnell mitgerissen Au erdem war die Geschichte mal etwas anderes was man sonst so liest Wer hat schon mal etwas von Rattend monen gelesen Ich fand es sehr erfrischend mal etwas neues erleben zu d rfen.Die Autorin Barbara J Zister lebt mit ihrem Mann und den beiden S hnen im mystischen Bayerischen Wald, wo es noch Hexen, D monen und gruslige Raun chte gibt Das perfekte kreative Umfeld f r die Vielleserin, die sich seit 2010 ihren eigenen literarischen Projekten widmet meistens sonntags oder wenn ihr das Leben Zeit dazu l sst Als Meisterin der Elektrotechnik ist Spannung ihr Handwerk, was ihr auch beim Schreiben von B chern zugutekommt.Mein Fazit Eine tolle, gut ausgedachte Geschichte Leider hat mich das mit der Protagonistin etwas eingeschr nkt, irgendwie waren wir da nicht auf gleicher Wellenl nge Trotzdem war es etwas neues und aufregendes f r mich die Story zu lesen.

Barbara J Zister lebt mit ihrem Mann und den beiden S hnen im mystischen Bayerischen Wald, wo es noch Hexen, D monen und gruslige Raun chte gibt Das perfekte kreative Umfeld f r die Vielleserin, die sich seit 2010 ihren eigenen literarischen Projekten widmet meistens sonntags oder wenn ihr das Leben Zeit dazu l sst Als Meisterin der Elektrotechnik ist Spannung ihr Handwerk, was ihr auch beim

➳ [Reading] ➶ Nosferatu. Vom Vollmond geweckt  By Barbara J. Zister ➩ – Uc0.info
  • ebook
  • 438 pages
  • Nosferatu. Vom Vollmond geweckt
  • Barbara J. Zister
  • German
  • 16 March 2019

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *